Alte und neue Wege!

2021 war ein großartiges Jahr für worldwatchers. Wir konnten mit unseren Produkten, der klimakompass App und den Services rund um Daten & Technologie unsere Kunden beeindrucken und neue Kunden gewinnen. Kommunen und Unternehmen führten zahlreiche klimathons durch. Und unsere Datenlösung und PCF-Analysen haben das Interesse von produzierende Unternehmen und Beratungshäusern geweckt. Diese dynamische Entwicklung hat uns gezeigt, dass wir in allen unseren Aktivitäten kundengerecht agieren müssen.

News & Updates
 — 
4
 Min read
 — 
March 9, 2022

2022 wird ein Jahr der Veränderungen.

Als Start-up stehen wir vor der Herausforderung, knappe Ressourcen sinnvoll einzusetzen. Das bedeutet für uns, noch stärker fokussieren.  Deswegen wurde gemeinsam mit unserem Technologiepartner twigbit die neue Firma 2Zero gegründet. 2Zero kümmert sich federführend um das Thema klimakompass, klimathon und "Spaß" bei der Reduktion des persönlichen  CO2-Fußabdrucks.

Wie kam es dazu?

"Wir sind die Weight Watchers fürs Klima - Wer zu viel isst, ruiniert seine Figur, wer zu viel CO2 verbraucht, ruiniert das Klima."
Im Zuge der sich verschärfenden Klimakrise hatte Christoph 2019 die Idee, das bewährte und leichtverständliche Weight-Watchers-Konzept auf den Klimaschutz zu übertragen. Um diese trotzdem nicht ganz triviale Aufgabe zu lösen, scharrte er im Laufe der Zeit das interdisziplinäre Team seiner Co-Founder – uns 😉-  um sich. Gemeinsam gründeten wir 2020 die worldwatchers GmbH.
Um Transparenz in allen Lebensbereichen zu ermöglichen und damit bewusste Kaufentscheidungen treffen zu können, braucht es zwei technologische Komponenten: zum einen eine Datenbank, die für alle Produkte und Services indikative CO2-Werte ausgeben kann und eine Oberfläche, eine App, auf der benutzerfreundlich personalisierte Eingaben getätigt werden können. worldwatchers hatte die Datenbank und die Algorithmen zur Berechnung, doch suchte noch einen Partner für die App Entwicklung. Mit twigbit technologies, die bereits den klimakompass entwickelt hatten, haben wir einen geeigneten Partner gefunden. 2020 haben wir den klimakompass basierend auf worldwatchers Konzept und Daten live geschaltet, als erste mit einer Kategorie digitales Leben. Damals, sowie heute, die erste CO2-App mit integriertem Barcode Scanner. Der Produktbereich im klimakompass sollte auch die Schnittstelle zwischen Product Carbon Footprint Analysen von Unternehmen und Auswahlalternativen bei Endkunden sein. In den ersten Gesprächen mit Unternehmen haben wir festgestellt, dass CO2-Transparenz und Berechnung von Footprints noch ein sehr großes und schwieriges Thema ist und unsere Lösung, vor allem in der Industrie ein Gamechanger sein wird. Deshalb haben wir uns im b2b Bereich auf Industriekunden und Softwarehäuser fokussiert. Somit haben wir die Verbindung zwischen unserer App und Unternehmenskunden  nach hinten priorisiert und den Bereich Challenges im klimakompass ausgebaut. Dies wurde die Grundlage für unsere Klima-Initiative: klimathon. Der Marathon fürs Klima, der letztes Jahr 253 Tonnen CO2 einsparte und Personen zu einem nachhaltigeren Leben inspirierte.

2022 los geht es!

Wir freuen uns, dass mit 2Zero diese Initiative weiter vorangebracht und vor allem technisch mit neuen Features ausgebaut wird. Somit bleibt worldwatchers ein Fürsprecher des klimathons und konzentriert sich auf den Ausbau der SaaS Lösung und der Optimierung von Product Footprints. Lasst uns weiter gemeinsam CO2-Transparenz herstellen und datenbasierte Entscheidungen für das Klima treffen.

Erfahrt jetzt mehr über 2Zero und dem Gründerteam hier.

Du magst den Artikel? Spread the word